Wir bringen dich zum Master

Finde bei uns das passende Studium an deiner Traumhochschule!

3593 Masterstudiengänge und MBA-Programme jetzt durchsuchen:
Mein Standort
Umkreis:
100 km

Studienfinanzierung per Studienkredit

Zu einem erfolgreichen Studium gehört eine gesicherte Finanzierung. Aber nicht alle Studenten erhalten Bafög, haben das Glück ein Stipendium zu ergattern oder werden von ihren Eltern unterstützt. Ein Studienkredit könnte die Alternative sein. Doch wie findest du das richtige Modell für dich?

Zunächst gilt: Auch ein Studienkredit ist ein Kredit. Er dient der Finanzierung von Lebenshaltungskosten oder Studiengebühren. Nur muss er auch irgendwann zurückgezahlt werden. Aber nur wenige Studenten wissen mit Sicherheit, dass sie nach ihrem Studium dazu in der Lage sein werden. Und genau da liegt die Gefahr. Daher solltest du dich zunächst fragen, ob du wirklich alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft hast. Deine Finanzierung kann durch mehrere Elemente gesichert sein und sich in unterschiedlichen Studienphasen verschieden gestalten: Mal hast du Zeit zu jobben, deine Eltern können dich unterstützen, mal bekommst du Bafög oder sogar ein Stipendium

Studienkredit ja oder nein

Wenn du all diese Möglichkeiten bedacht hast, kannst du in etwa abschätzen, ob und für wie lange du einen Studienkredit brauchst und wie hoch dieser etwa sein sollte. Dann kannst du mit der Suche nach dem richtigen Anbieter für dich beginnen. Eine gute Orientierung bietet der jährlich erscheinende Studienkredit-Test des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Denn nicht jeder Studienkredit ist für jeden Studenten geeignet: So steht die Darlehenskasse der Studentenwerke in Nordrhein-Westfalen etwa nur Studenten in NRW offen. Andere finanzieren nur das Erststudium, kommen also für Master-Studenten nicht infrage. Für Studenten, die kurz vor ihrem Master-Abschluss stehen und einfach nicht mehr zum Jobben kommen, hat die E.W. Kuhlmann-Stiftung ein passendes Angebot: Sie bewilligt ihren Mikrokredit innerhalb von 24 Stunden. Auch aufs Kleingedruckte solltest du achten: Ist etwa weder die Rückzahlung genau geregelt noch der Zinssatz festgelegt, lass besser die Finger davon. Ebenso wenn der Kredit dir nicht lang genug zur Verfügung steht oder der maximale Auszahlungsbetrag absolut nicht deinen Bedürfnissen entspricht. Danach fallen schon einige Anbieter weg.

Welche Kredite gibt es?

Einige Banken verzichten auf eigene Angebote, treten aber als Vermittler des KfW-Studienkredites auf. So etwa die Commerzbank, die Deutsche Apotheker- und Ärztebank und auch die Deutsche Bank.

Flexibilität oder Ausland?

Als nächstes solltest du dir Gedanken machen, wie wichtig dir Flexibilität und eine eventuelle Auslandsunterstützung sind. Eine finanzielle Hilfe im Auslandssemester bieten fast alle Programme. Beim generellen Auslandsstudium musst du wieder genauer hinschauen. Die Sparkasse Herford bietet ihren Kredit für Auslandssemester und sogar ein komplettes Studium im Ausland an. Zeichnen sich ein Fach- oder Ortswechsel ab oder möchtest du die Zahlungen bedarfsgerecht variieren, solltest du nach einem flexiblen Tarif Ausschau halten. Bei der KfW kannst du die Auszahlungshöhe etwa semesterweise anpassen. Bei den Kreditgebern, die nach dieser Auswahl übrig bleiben, forderst du ein verbindliches Angebot ein und vereinbarst ein Beratungsgespräch. Dabei solltest du ein besonderes Augenmerk darauf legen, welche Gesamtkosten entstehen. Hierbei gilt: Auch das Kleingedruckte wird gelesen! Du solltest dir auf jeden Fall genug Zeit für einen Vergleich und die Entscheidung nehmen. Frage nach, wie du das Risiko begrenzen kannst und was bei Zinsänderung, Studienabbruch oder Arbeitslosigkeit passiert. Meist wird die Auszahlung bei Studienabbruch gestoppt, eventuell ist aber auch eine Ruhe- oder Karenzphase vorgesehen.

Auswahl an Studienkrediten

Bildungskredit des Bundesverwaltungsamtes: Das in Deutschland zweitbeliebteste Studienkreditangebot soll ein fortgeschrittenes Studium sichern und beschleunigen. Für maximal zwei Jahre kann man 100 bis 300 Euro pro Monat beantragen. Auch eine Sonderzahlung bis zu 3.600 Euro ist möglich. Abgesehen von den teilweise zinsfreien Abschlussdarlehen der Studentenwerke ist der Bildungskredit das zinsgünstigste Angebot. 

Darlehenskasse der Bayerischen Studentenwerke: Das zinslose Studienabschlussdarlehen gilt nur für Studenten des Studentenwerks in Bayern. Ein Student erhält maximal 700 Euro pro Monat.

Darlehenskasse der Studentenwerke in Nordrhein-Westfalen: Das zinslose Studiendarlehen steht nur Studenten in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Inzwischen können das frühere Abschlussdarlehen auch Studenten vor Ende des Studiums nutzen. Die Höchstgrenze liegt bei 12.000 Euro. Bei Auszahlung werden 5 Prozent des Darlehensbetrages als Disagio einbehalten.

DKB-Studenten-Bildungsfonds: Das Angebot der Deutschen Kreditbank nennt sich zwar "Bildungsfonds", aber die Studenten müssen verdienstunabhängig in festen Raten zurückzahlen. Maximal können sie 650 Euro pro Monat abrufen, zusätzlich einer Sonderzahlung bis 5.000 Euro. Mit 6,49 Prozent ist der Zinssatz in der Auszahlungsphase ziemlich hoch im Vergleich zu anderen.

KfW-Studienkredit: Der Studienkredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau ist mit Abstand das beliebteste Angebot und wird über Studentenwerke, ausgewählte Banken und Sparkassen vertrieben. Besonders attraktiv für Master-Studenten: Mit diesem Kredit können auch Zweit- und Aufbaustudiengänge sowie Promotionsvorhaben finanziert werden. Der monatliche Auszahlungsbetrag liegt zwischen 100 und 650 Euro.

Mikrokredit der E.W. Kuhlmann-Stiftung: Der Kredit von bis zu 1.453 Euro wird für fünf Jahre zinsfrei vergeben und versteht sich als "Rettungsring" in den letzten sechs Monaten vor dem Abschluss.

Rollendes Stipendium der E.W. Kuhlmann-Stiftung: Der bis zum achten Jahr zinsfreie Kredit ist für Studenten vorgesehen, die in den nächsten zwei Jahren einen Abschluss erreichen werden. Die maximale Höhe beträgt 12.000 Euro.

Studienkredit der Sparkasse Herford: Das Angebot richtet sich an Studenten aus dem Kreis Herford sowie an Studenten aus anderen Regionen, wenn sie Kunde sind. Möglich ist eine monatliche Auszahlung von maximal 800 Euro. Neben den monatlichen sind halbjährliche, jährliche oder einmalige Auszahlungen bis zu 5.000 Euro pro Jahr möglich. Achtung: Die Höhe des Zinssatzes der Rückzahlung wird erst vereinbart, wenn es soweit ist.

Nichts passendes dabei?

Eine weitere Lösung könnte die Aufnahme in einen Bildungsfonds sein. Im Gegensatz zum Studienkredit wird die Rückzahlung hier an deinem späteren Einkommen gemessen. Vorsicht: Manchmal sind die Bezeichnungen irreführend; denn auch Kredite, wie etwa der Studenten-Bildungsfonds der Deutschen Kreditbank, geben sich als Fonds aus.

Datum: 08/2016
Autor: Sarah Luisa Görtz

Bei uns findest du das passende Stipendium

 
Dein Traumstudium ist zu teuer?

Dann finde jetzt das passende Stipendium!

Zur Stipendien-Datenbank