Wir bringen dich zum Master

Finde bei uns das passende Studium an deiner Traumhochschule!

3716 Masterstudiengänge und MBA-Programme jetzt durchsuchen:
Mein Standort
Umkreis:
100 km

Referenzschreiben

Ein positives Referenzschreiben ist oft der Schlüssel zum gewünschten Master-Studium. Es informiert die Hochschule über Ihre persönlichen Eigenschaften und bisherigen akademischen Leistungen.

Referenzschreiben von Professoren und Dozenten erzielen die beste Wirkung für Ihre Bewerbung. (Bild: Jaimie Duplass / Fotolia)

Für ein Referenzschreiben brauchen Sie zuerst den passenden Autor. Als Referenzaussteller eignen sich am besten akademische Personen. Daher sind Professoren und Dozenten aus dem Erststudium die ersten Ansprechpartner. Sie bewerten die fachlichen Qualifikationen und können die Fähigkeiten einschätzen. Sollte Ihre Referenzperson Sie doch nicht so gut kennen, dann hilft ein Gespräch im Vorfeld über die Fragen im Referenzschreiben.

Referenzschreiben lösen Fragezeichen

Das Referenzschreiben umfasst meistens eine Seite. Der Autor beschreibt am Anfang sein Verhältnis zum Bewerber. Dafür gibt er die Dauer und den Kontext der Zusammenarbeit an. Danach beschreibt die Referenzperson die Charaktermerkmale des Bewerbers. Der Autor des Referenzschreibens zählt sowohl persönliche Eigenschaften wie sprachliches Ausdrucksvermögen und Teamfähigkeit, als auch fachliche Kompetenzen auf, um im nächsten Abschnitt die Eignung des Bewerbers zu beurteilen. Abschließend enthält das Referenzschreiben, ähnlich wie bei einem Empfehlungsschreiben, eine Empfehlung und eine kurze Prognose über den weiteren Werdegang des Kandidaten.

Referenzschreiben gibt es in verschiedenen Varianten

Viele Hochschulen haben Vorlagen für verschiedene Master-Studiengänge. Die Fragen und Angaben darin sind dem angestrebten Master-Studiengang angepasst. Bei diesem Verfahren muss die Referenzperson nur den Fragenkatalog beantworten. Manche Vorlagen enthalten auch Tabellen mit mehreren Schlüsselqualifikationen. Sie stellen in graphischer Form die Fähigkeiten des Bewerbers dar.

Wenn das Referenzschreiben auf einer Vorlage basiert, dann ist oft auch das Ausstellungsverfahren reglementiert. Die Bewerber geben die Vorlage für das Referenzschreiben dem Beurteiler und bekommen es ausgefüllt und verschlossen zurück. Danach leiten sie das Referenzschreiben mit den übrigen Unterlagen der Hochschule weiter. Solche Referenzschreiben haben auch für die Hochschulen einen großen Vorteil: Die eingegangenen Referenzen sind formal gleich und werden dadurch schneller ausgewertet.

Hier finden Sie ein Muster-Referenzschreiben

Master-Studiengänge

Bei uns findest du über 3.700 Master-Studiengänge im In- und Ausland: Master finden