Wir bringen dich zum Master

Finde bei uns das passende Studium an deiner Traumhochschule!

3550 Masterstudiengänge und MBA-Programme jetzt durchsuchen:
Mein Standort
Umkreis:
100 km

MBA-Fragebogen mit Victor Balli: "Nicht nach dem Titel gehen"

Victor Balli (53), CFO bei Barry Callebaut, entschied sich nach seinem Studium zum Chemie-Ingenieur für eine wirtschaftliche Weiterbildung. Seinen MBA machte er an der Universität St. Gallen.

Feuerwehrmann, Lokomotivführer oder Arzt, das sind die Traumjobs vieler Kinder: Was wollten Sie in jungen Jahren einmal werden?

Ich wollte Pianist werden, merkte aber relativ früh, dass mein Talent leider dazu bei weitem nicht ausreicht.

Mit welcher Entscheidung haben Sie am meisten für Ihre Karriere getan?

Vor rund 15 Jahren habe ich mich entschieden, eng mit Andreas Jacobs und den Unternehmen der Familie Jacobs zusammenzuarbeiten. Wenn man sich auf eine Person konzentriert bringt das Chancen, birgt aber auch Risiken. Doch für mich war die Zusammenarbeit über die Jahre sehr fruchtbar und bereichernd.

Warum haben Sie sich für einen MBA entschieden?

Schon während meines Studiums als Chemie-Ingenieur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich interessierten mich wirtschaftliche und finanzielle Zusammenhänge. Es war deshalb konsequent, mich anstelle eines Doktorats, wie dies die meisten meiner Kollegen taten, für eine wirtschaftliche Weiterbildung zu entscheiden.

Gab es Momente, in denen Sie an dieser Entscheidung gezweifelt haben?

Nein.

Wie gehen Sie mit Rückschlägen um?

Man muss auch Rückschläge akzeptieren und manchmal Geduld zeigen, um weiterzukommen. Ich misstraue Personen, die nur von ihren, oft kurzfristigen, Erfolgen sprechen.

Der MBA ist eine der teuersten Weiterbildungen. Hat sich diese Investition bezahlt gemacht?

Eine gute Ausbildung ist immer eine wertvolle Investition. Ob sie sich auszahlt, hängt allerdings wesentlich von der Persönlichkeit und davon ab, was man daraus macht. Und das Lernen hört mit dem Studienabschluss nicht auf.

Was haben Sie aus dem MBA-Studium für das Leben und nicht für den Job gelernt?

Man lernt immer sowohl für den Beruf wie für das Leben. Ich kann heute noch ab und zu Themen meinen Kindern erklären, die ich im geschäftlichen Alltag nie brauche.

An welchen Vorbildern orientieren Sie sich?

Ich bewundere Unternehmer, obwohl oder vielleicht gerade weil ich selber wahrscheinlich nicht der geborene Unternehmer bin.

Wann raten Sie Akademikern zu einem MBA?

Man sollte nicht nach dem Titel gehen, sondern eine Ausbildung wählen, die einen interessiert, begeistert und herausfordert. Die Kombination von (natur-)wissenschaftlicher Ausbildung mit einem MBA ist meiner Meinung nach aber noch immer eine hervorragende Berufsbasis.

Datum: 12/10
Interview: Ina Oberhoff

Zur Person

Victor Balli (53), CFO bei Barry Callebaut, entschied sich für eine wirtschaftliche Weiterbildung. Seinen MBA machte er an der Universität St. Gallen.

Auf der Suche nach dem richtigen MBA?

In unserer Datenbank findest du den passenden Master of Business Administration: MBA finden

Ausgewählte MBA-Programme