Wir bringen dich zum Master

Finde bei uns das passende Studium an deiner Traumhochschule!

3571 Masterstudiengänge und MBA-Programme jetzt durchsuchen:
Mein Standort
Umkreis:
100 km

MBA-Fragebogen mit André Schäbel, Google

André Schäbel, Jahrgang 1975, verbrachte nach seinem Geographiestudium einige Monate im Ausland. Anschließend studierte er Internationales Management an der HHL und schloss mit einem MBA ab. Heute leitet er den Bereich "New Business Sales" für den deutschsprachigen Raum und Skandinavien bei Google.

Feuerwehrmann, Lokomotivführer oder Arzt, das sind die Traumjobs vieler Kinder: Was wollten Sie in jungen Jahren einmal werden?
Zunächst Kapitän, später dann Pilot. Auf Reisen zu sein und Verantwortung zu übernehmen, hat mich schon früh fasziniert.

Mit welcher Entscheidung haben Sie am meisten für Ihre Karriere getan?
Ich habe meinen Job gekündigt und mich entschieden, für ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Das hat mich in meinem Plan bestärkt, einen MBA zu machen und mich beruflich zu verändern. Diese Entscheidung hat mir gezeigt: Es lohnt sich, die Perspektive zu wechseln und Risiken einzugehen. 

Warum haben Sie sich für einen MBA entschieden?
Ich suchte nach einem Aufbaustudium für Internationales Management. Deshalb habe ich mich für ein Vollzeit-MBA-Programm entschieden. Gleichzeitig war mir die internationale Ausrichtung des Studiums besonders wichtig, denn ich wollte danach in einem globalen Unternehmen arbeiten. 

Gab es Momente, in denen Sie an dieser Entscheidung gezweifelt haben?
Ein MBA ist sehr zeit- und kostenintensiv. Da fragt man sich schon ab und zu, ob man das alles stemmen kann. Ich habe aber nie daran gezweifelt, dass es die richtige Entscheidung war. 

Wie gehen Sie mit Rückschlägen um?
Fehler und Misserfolge sind sehr wertvolle Erfahrungen, solange man die richtigen Lehren daraus zieht.

Der MBA ist eine der teuersten Weiterbildungen. Hat sich diese Investition bezahlt gemacht?
Ja – und zwar in jeder Hinsicht. Die finanzielle Investition hat sich bereits im ersten Jahr nach dem MBA bezahlt gemacht. Darüberhinaus sind die Erkenntnisse und Kontakte aus dem MBA-Studium letztendlich sehr wertvolle Lebenserfahrungen.

Oops, an error occurred! Code: 20210728002847118e53bd

Was haben Sie aus dem MBA-Studium für das Leben und nicht für den Job gelernt?
Ich habe durch mein MBA-Studium Menschen aus der ganzen Welt getroffen. Neben Management-Grundlagen habe ich auch viel über verschiedene Kulturen und globale Zusammenhänge gelernt. Besonders die Soft-Skills aus dem MBA-Studium finden im Berufsalltag immer wieder Anwendung.

An welchen Vorbildern orientieren Sie sich?
An Menschen mit klaren Visionen.

Wann raten Sie Akademikern zu einem MBA?
Ich rate jedem zu einem MBA, der sich beruflich und persönlich weiter entwickeln will. Vor allem als Quereinstieg ins internationale Management kann ein MBA sehr bereichernd sein. Aber MBA ist nicht gleich MBA. Gerade deswegen ist die Wahl der richtigen Business School entscheidend für den Erfolg. Jedem, der ein MBA-Studium in Erwägung zieht, rate ich, sich gründlich zu informieren. Denn nur ein MBA einer renommierten Schule ist wirklich etwas wert.