Wir bringen dich zum Master

Finde bei uns das passende Studium an deiner Traumhochschule!

3758 Masterstudiengänge und MBA-Programme jetzt durchsuchen:
Mein Standort
Umkreis:
100 km

MBA - warum, wann und für wen?

Viele sehen im Master of Business Administration einen echten Karriereturbo. Auch die Hoffnung auf ein höheres Gehalt ist häufig ein Grund für das anspruchsvolle Management-Studium. Doch MBA ist nicht gleich MBA.

Der MBA lohnt sich - bei der Auswahl gibt es jedoch einiges zu beachten (Foto: hxdbzxy/Shutterstock)


Der MBA-Markt ist sehr unübersichtlich. Du solltest dich deshalb niemals bei der erstbesten Schule bewerben. Eine genaue Prüfung der Anforderungen und Leistungen ist entscheidend für persönlichen Erfolg. In den „European MBA Guidelines“ hat die European Foundation for Management Development (EFMD) Richtlinien für den Management-Abschluss definiert. Dazu gehört etwa, dass das generalistisch angelegte Studium für Postgraduierte meist an einen vorherigen Studienabschluss und erste Berufserfahrung anschließt. Es soll die Hauptfunktionsbereiche des Managements abdecken und die Teilnehmer intellektuell und persönlich fordern. So weit, so gut. Über den Erfolg im MBA-Studium entscheiden aber vor allem die persönliche Vorbereitung und die Auswahl des Studiengangs an einer renommierten Business School.

Was angehende MBAs investieren müssen, ist neben viel Zeit und Nerven auch eine Menge Geld. Denn die Studiengebühren sind oft hoch. Daher müssen sich MBA-Interessenten vorher fragen, ob sich der Aufwand für sie lohnt. Die Antwort hängt ganz zentral von den eigenen Interessen und Karrierezielen ab. Fest steht: Der MBA ist mehr als ein schicker Zusatz im Lebenslauf. Er ist zwar keine Garantie für mehr Gehalt, für Spitzenjobs oder die schnelle Karriere. Aber er vermittelt die zentralen Voraussetzungen für Management- und Führungsaufgaben. Außerdem natürlich Fachwissen, interkulturelle Kompetenzen und die Fähigkeit, im Team betriebswirtschaftliche Probleme zu lösen. Das sind in der Tat wichtige Faktoren, die die eigene Karriere entscheidend voranbringen können.

Die Karriereperspektiven mit dem MBA

Der MBA ist wichtig für diejenigen, die sich nach einigen Jahren Berufserfahrung auf das General Management und Führungsaufgaben vorbereiten wollen. Als „Career Enhancer“ ermöglicht er die Übernahme höherer Management-Funktionen. Wer erste Berufserfahrung mitbringt, kann mit dem MBA seine bisherige Position im Unternehmen verbessern und ausbauen. Für andere kann er als „Career Changer“ die Türen in andere Branchen oder einen neuen Einsatzbereich öffnen.

Wer weiß, welche Karriereziele er anstrebt, sollte nach einem Programm an einer Business School mit sehr guten Kontakten zur eigenen Wunschbranche Ausschau halten. Sind die Ziele noch nicht so konkret, kommt eher ein längeres Programm an einer Business School mit Kontakten zu unterschiedlichen Branchen infrage. Hier lernen MBA-Studenten nicht nur unterschiedliche Bereiche kennen, sondern haben mehr Zeit, ihre Vorlieben und Ziele (neu) zu entdecken. Für Manager, die beruflich mobil sein müssen oder ihre Karriere nicht unterbrechen wollen, kann ein Fernstudienprogramm berufsbegleitend die Alternative sein.

Vorteil Vielfalt

Die Vorbildung und das Alter der MBA-Teilnehmer sind meist sehr unterschiedlich. Das Spektrum reicht vom Hochschulabsolventen bis zum gestandenen Senior-Manager, vom Ingenieur über den Wirtschaftswissenschaftler bis hin zum Mediziner. Und gerade die Mischung macht‘s. Denn MBA-Programme leben neben der Wissensvermittlung auch vom Erfahrungsaustausch der Teilnehmer. Deshalb sind bei vielen renommierten Business-Schulen einige Jahre Berufserfahrung auch Voraussetzung.

Wer einen MBA absolvieren möchte, beginnt das Studium daher am besten nach einigen Jahren im Job mit der entsprechenden Erfahrung. Bei Programmen, deren Teilnehmer eine breite Altersspanne abdecken, profitieren jüngere Teilnehmer genauso wie erfahrene Manager vom gegenseitigen Austausch.

MBA: Die wichtigsten Fragen

  • Warum will ich ein MBA-Studium absolvieren?
  • Führt mich der MBA zu meinem beruflichen Ziel?
  • Was möchte ich konkret mit dem Management-Studium erreichen?
  • Welcher Programmtyp passt zu meinen Zielen?
  • Wann und wo möchte ich studieren?
  • Welche Business School und welches Programm passen zu mir?
  • Bringe ich genug Engagement und Ausdauer mit?
  • Bin ich bereit, dafür auf Freizeit zu verzichten?
  • Unterstützt mich mein privates Umfeld?
  • Wie finanziere ich das MBA-Studium?

Datum: 01/2017
Autor: Thomas Friedenberger

Hochschulen im Fokus